http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2018/02/MG_9866-e1518550441692-960x1439_c.jpg

Phänomenales Konzert mit Flötist Dieter Flury


Die voll besetzte Kirche liess es erahnen: Mit Dieter Flury, dem in Küsnacht aufgewachsenen ehemaligen Soloflötist der Wiener Philharmoniker kehrte am vergangenen Sonntag, 11 Februar einer der ganz Grossen konzertierend in seine Heimatgemeinde zurück. Begleitet von Kantor und Hauptorganist Joachim Schwander an der grossen und kleinen Orgel präsentierte Flury ein Programm, welches das Publikum gleichermassen verwöhnte wie herausforderte. Den Rahmen des Rezitals bildeten die zwei Flötensonaten h-Moll und e-Moll von Georg Friedrich Händel sowie die C-Dur-Sonate von Johann Sebastian Bach, denen die Interpreten das Maximum an Abwechslungsreichtum und gestalterischer Phantasie abgewannen.

Das Kontrastprogramm steuerte ein anderer zu internationaler Prominenz gelangter Küsnachter bei: der im letzten Oktober verstorbene Klaus Huber. Sein Orgelchoral „In te domine speravi“ und das Flötensolostück „… ein Hauch von Unzeit“ sorgten für einige überraschte Gesichter in dem scheinbar in zeitgenössischer Musik wenig erfahrenen Publikum. Der frenetische Applaus am Ende des Konzerts und die vielen positiven Rückmeldungen liessen jedoch vermuten, dass die Faszination für die ungewohnten Klänge die Irritation überwog.

Einen besonderen Reiz, aber auch eine Herausforderung stellen für den Interpreten die Anwesenheit des Komponisten eines der gespielten Werke dar. Der mit Flury befreudete Zürcher Organist und Komponist Theo Wegmann wohnte der Aufführung seines Stücks ‚Mantra‘ für Flöte und Orgel bei und konnte beim anschliessenden Apéro im Pfarreizentrum Komplimente zu seinem gelungenen Stück entgegennehmen sowie den interessierten Konzertbesucherinnen und -besuchern einzelne Fragen dazu beantworten.

Ich möchte allen für diesen gelungenen Abend Verantwortlichen herzlich danken: Allen voran dem Star dieses Abends, Dieter Flury; dem Sakristan Mato Stipic und dem Helferteam aus der Kantorei St. Georg; ganz besonders aber dem treuen Publikum, das uns so zahlreich beehrte.
Kantor Joachim Schwander

Joachim Schwander

Joachim Schwander

Kantor Joachim Schwander ist der hauptverantwortliche Kirchenmusiker der Kirchgemeinde. In dieser Funktion leitet er die Proben und Aufführungen der sechs Chöre, der Band und des Orchesters, plant und organisiert die gesamte Kirchenmusik und spielt einen Teil der Orgeldienste. Ihn fasziniert die Vielseitigkeit seiner Tätigkeit als Organist, Dirigent, Arrangeur und Coach. Dass er bei der Gestaltung der Liturgie auf eine grosse stilistische Bandbreite verfügen darf, die von der Gregorianik bis ins 21. Jahrhundert, von der klassischen Orchestermesse bis zum Pop-Gottesdienst mit Band reicht, ist für ihn eines der grössten Privilegien überhaupt.

Menu