Filtern nach
Ansicht
  • Home
  • Posts Tagged "Konzert"

Tag: Konzert

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2016/12/Blog-Funtastic-960x600-960x600_c.jpg

FUNTASTIC CHORKONZERTE – «MIR NÄMED DÄ LIFT»


SHOW / COMEDY & MUSIK

Sa. 21. Januar 2017 – 20.00h
So. 22. Januar 2017 – 17.00h
Katholisches Pfarreizentrum Küsnacht, Kirchstrasse 2

  • funtastic, der Chor fürs Moderne
  • Vanessa Joy Ruetz, Komedie
  • Dominik Dozza, Guitar
  • Danny Bucher, Bass
  • Marc Haltiner, Drums
  • Daniel Franzen, Piano
  • Kantor Andreas Gut, Piano und Leitung

freier Eintritt, Kollekte
Türöffnung, Restaurant & Barbetrieb 2 Stunden vor Konzertbeginn

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2016/05/Frhlingskonzert-960x713_c.png

Frühlingskonzert – „G. F. Händel und seine Londoner Zeitgenossen“ Sonntag, 1. Mai 17 Uhr


Ein abwechslungsreiches Frühlingskonzert mit dem Titel „Händel und seine Londoner Zeitgenosen“ wird in Küsnacht geboten. Überraschen werden die „Englischen Kantaten“ des Berliner Komponisten Johann Christoph Pepusch (1667-1752), der – wie Händel- in London grosses Ansehen genoss, Mitbegründer der „Academy of Ancient Music“ war – und heute zaghaft aus der Vergesssenheit ins neuerliche Rampenlicht gestellt wird.

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2015/02/OrganistenKüsnacht_0052_NEG-960x640_c.jpg

Klavier und Orgel im Konzert – Sonntag, 8. März um 17 Uhr, Pfarrkirche St. Georg


Im Verlaufe des 19. und 20. Jahrhunderts entstanden eine Fülle von Werken für das heute kurios anmutende Instrumenten-Paar, Klavier und Orgel (oftmals auch Klavier und Harmonium). Das Harmonium und die Orgel galten in jener Zeit nicht nur als Instrumente für die Kirche sondern vielmehr als königliche Instrumente im häuslichen oder öffentlichen Salon, wo internationale Künstler im Auftrage herrschaftlicher Familien oder der Öffentlichkeit zu musikalischen Soiréen verpflichtet wurden. Die grossen Komponisten jener Zeit hinterliessen eine Fülle an Stücken unterschiedlichsten Charakters für solche Abende. Konzerte, Märsche, musikalische Landschaftsbeschreibungen, Walzer, Hirtenszenen, Variationensätze, Präludien uvm. Die hochstehende, virtuose wie „gefällige“ Musik erfreut und beeindruckt heute gänzlich aufs Neue.

Die beiden Küsnachter Organisten Jürg Tobler und Andreas Gut verpflichten sich aufgrund der grossen Begeisterung des Publikums beim letztjährigen Konzert zu diesem Thema heuer noch einmal dem Duo Klavier und Orgel, und spielen vielfältigste „Salonmusik“ von französischen und amerikanischen Komponisten (César Franck (1822-1890), Camille Saint-Saëns (1835-1921), Alexandre Guilmant (1837-1911), Clifford Demarest (1874-1946) u.a.

freier Eintritt, Kollekte

anschliessend Apéro im Pfarreizentrum

www.musik-st-georg.ch

 

Download (PDF): 2015 03 08 Klavier und Orgel Tobler Gut

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2014/10/funtastic-2014-960x810_c.png

Legändä & Heldä – funtastic Konzerte 2014


Samstag, 29. November um 20 Uhr und Sonntag, 30. November um 17 Uhr im Pfarreizentrum Küsnacht

Ein abendfüllender Konzertabend für die ganze Familie, für Jung und Alt, mit vielen Chorarrangements von Pop- und Rock-Stücken, Choreographie, Tänzerinnen der Tanzschule Küsnacht und Live-Band. Bereits zum dritten Mal wird Vanessa Ruetz und Vera Hug als Duo Fundus für schier unerschöpfliche Lacher sorgen. (Nebenbei Vanessa Ruetz hat bis zu ihrer Schauspielausbildung jahrelang bei funtastic mitgesungen, die letzten Jahre übernahm sie die Regie bei den Kinder-Musicals im Sommer und an Weihnachten.) http://www.duofundus.ch/index.html

We don’t need another hero, von Tina Turner gsungen; One moment in time, von Whithney Houston gesungen; Waterloo, von ABBA gesungen; Beat it, von Michael Jackson gesungen; Don’t stop me now, von Queen; aber auch den den Titelsong Legändä & Heldä, von Bligg; Long way, von 77 Bombay Street, und viele tolle Songs mehr erwarten Sie/Dich an diesen grossen Konzertabenden.

Erstmals hat Frau Evi Güdel-Tanner aus Bubendorf die Chorarrangements geschrieben. Frau Güdel-Tanner ist super, Ihr werdet es hören. http://www.tandel-verlag.ch/Tandel/Tandel-Verlag.html

funtastic, der Chor fürs Moderne und Band

Duo Fundus (Vanessa Ruetz und Vera Hug)

Tanzschule Küsnacht

freier Eintritt, wir bitten höflich um einen angemessenen Kollektenbeitrag

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2014/09/Weihnachtskonzert-Choere-image-960x531_c.jpg

21. Dezember 2014, Weihnachtskonzert der Chöre


Ein weihnachtliches Chorkonzert in festlich geschmückter Kirche für Jung und Alt, für die ganze Familie und für alle, die Freude an adventlichem und weihnachtlichem Singen zum Mitsingen und Geniessen haben.

Die Kantorei St. Georg, das Vokalensemble „Ensemble Bleu“, ein Bläser-Quintett und Orgelbegleitung singen und musizieren mit und für die Konzertbesucher viele deutschsprachige Advents- und Weihnachtslieder:

„Alle Jahre wieder“, „Süsser die Glocken nie klingen“, „Kling, Glöckchen, klingelingeling“, „Tochter Zion, freue dich“, „Vom Himmel hoch da komm ich her“, „Macht hoch die Tür“, „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, „Herbei, o ihr Gläubigen“, „O du fröhliche“, „Stille Nacht“, „O Tannenbaum“ und andere mehr.

Kantorei St. Georg

Vokalensemble „Ensemble Bleu“

Bläser-Quintett

Emanuele Jannibelli, Orgel

Kantor Andreas Gut, Leitung

Freier Eintritt, Kollekte

www.musik-st-georg.ch

 

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2014/10/Requiem-2014-960x531_c.jpg

Requiem von Mozart in der Kath. Kirche Küsnacht


Mozart schreibt ein Requiem für die eigene Beerdigung – so wurde lange spekuliert. Und der Film „Amadeus“ schürte die Verschwörungsgeschichte, dass der Neider und Widersacher Antonio Salieri Mozart vergiftet habe.

Alles falsch, so weiss man heute. Dabei zeigt sich die wahre Geschichte noch immer phantastisch genug und beschreibt, über die Melodramatik die letzte Werke ohnehin erregen hinaus, die spektakuläre Entstehungsgeschichte eines der eindrucksvollsten und beliebtesten Werke der Musikgeschichte überhaupt.

Das Vokalensemble „Ensemble Bleu“, das sich durch einen ausgeglichenen, präzisen Chorklang auszeichnet, hat sich diesem Meisterwerk angenommen und namhafte Solisten, die international bekannte Mezzosopranistin und Küsnachter Kulturpreisträgerin, Sonja Leutwyler, Maria C. Schmid Sopran, David Munderloh Tenor und Stefan Vock Bass, für die teils dramatischen, teils lyrischen Solo- und Quartett-Partien verpflichten können. Das Barockorchester der Kantorei St. Georg mit Mitgliedern von La Scintilla der Oper Zürich wird die dramatische Innigkeit der Mozartschen Musik interpretieren. Kantor Andreas Gut leitet die beiden Konzert-Aufführungen.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Requiem von Franz Xaver Süssmayr ergänzte Fassung

Samstag, 1. November 2014 um 19.30 Uhr Konzert I

Sonntag, 2. November 2014 um 10.30 Uhr im Festgottesdienst zu Allerseelen

Sonntag, 2. November 2014 um 17 Uhr Konzert II

Katholische Pfarrkirche St. Georg Küsnacht ZH

freier Eintritt, Kollekte

Download Requiem-Flyer 2014 in Küsnacht.pdf

http://www.musik-st-georg.ch/wp-content/uploads/2014/09/Motetten-Image-960x531_c.jpg

Konzertreihe im März: Bach-Motteten in Küsnacht ZH und Luzern


Die acht Motetten von Johann Sebastian Bach (1685-1750) für Chor und Orchester

Die acht einzelnen Motetten-Werke werden mit Orchesterbegleitung aufgeführt: Hier eine Aufnahme vom Messiah-Konzert 2013

Eine Offenbarung, die Motetten von Johann Sebastian Bach (1685-1750)!Als Mozart 1789 in Leipzig zu Besuch war, hörte er begeistert dem Thomanerchor bei einer Probe zu, als dieser in der Thomaskirche die Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ sang. Er verlangte nach den Stimmenblättern, verteilte sie über Bänke und Stühle, setzte sich auf den Fussboden und studierte voller Freude Seite um Seite. „Das ist doch einmal etwas, woraus sich was lernen lässt!“ soll Mozart ausgerufen haben.

Begeisterung packt auch heute Chöre, die sich diesen Gipfelwerken stellen. Begeisterung packt Zuhörerinnen und Zuhörer über das Bachsche Feuerwerk an Stimmen, barocker Klagfülle, der Gegensätzlichkeit des Ausdrucks, von überquellender Sing-Freude, herzlicher Innigkeit, Todesschmerz und frohem Gotteslob.

Die acht Motetten entstanden überwiegend in der Zeit zwischen 1723 und 1750, als Bach Kantor an der Leipziger Thomaskirche war. Ihre Stimmenzahl variiert von 8-Stimmen (zwei ganze Chöre), fünf- und vier Stimmen. Aus welchem Anlass Bach die einzelnen Motetten geschrieben hat und an welchen Stellen sie im Gottesdienst aufgeführt wurden, bleibt bis heute rätselhaft ungeklärt. Doch gehören die Motetten seit jeher zu Bachs bekanntesten Kompositionen, wurden auch von seinen Amtsnachfolgern als Paradestücke und bis heute in ungebrochener Kontinuität auf der ganzen Welt aufgeführt.

Das Vokalensemble „Ensemble Bleu“ und sein Leiter, Kantor Andreas Gut, folgen jenem Strang der Überlieferung, der die acht einzelnen Motetten-Werke nicht mit Chor allein (a capella) sondern mit Orchesterbegleitung aufführt.

Orte und Termine:

Katholische Kirche Küsnacht ZH
Samstag, 22. März 2014 um 19.30 Uhr und
Sonntag, 23. März 2014 um 17 Uhr

Hofkirche Luzern
Samstag, 29. März 2014 um 19.30 Uhr Konzert
Sonntag, 30. März 2014 um 11 Uhr Gottesdienst mit Auszügen
Wolfgang Sieber, Orgel

Mitwirkende:
Vokalensemble „Ensemble Bleu“
Barockorchester der Kantorei St. Georg mit Mitgliedern von „La Scintilla“ der Oper Zürich. Susanne von Bausznern, Konzertmeisterin
Kantor Andreas Gut, Leitung

freier Eintritt, Kollekte
anschl. Apéro im Pfarreizentrum

Menu